News

Carlsson Super-GT C25 Carlsson Super-GT C25

Der Carlsson Super-GT C25

Die Designphilosophie des Carlsson C25

Es ist der Traum eines jeden Designers, einmal einen klassischen Gran Turismo zu entwerfen. Im Fall des C25 hat Carlsson-Designer Rolf Schepp eine extreme Herausforderung bewältigt. So bestand die Kunst darin, ein eigenständiges Design zu entwickeln, das den emotionalen Charakter mit sicherheitsrelevanten Aspekten und hoher Alltagstauglichkeit vereint.
Carlsson hat so eine selbstbewusste, aber funktionsorientierte Formgebung verwirklicht, welche hohe Dynamik, zeitlose Eleganz, sichtbare Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit durch eine raffinierte Linienführung und gut ausbalancierte Proportionen vermittelt.
 

Gleichzeitig ist es dem Carlsson-Designteam gelungen, die Erkennbarkeit der Mercedes-Gene in die unabhängige Gestaltung des Gran Turismo zu integrieren. So reichen die modern interpretierten formalen Anleihen zurück über den W 196 bis zum Autobahnkurier. Dieser in Jahren gewachsene, wichtige Grundsatz der Carlsson-Designphilosophie ist auch beim C25 ein Eckpfeiler des Designs. Bei diesem Fahrzeug wurde er aber erstmals der eigenständigen Linienführung des GT untergeordnet. Durch die konsequente Neugestaltung des Wagenkörpers ist eine Karosserie entstanden, die neben Eleganz und Sportlichkeit auch funktionalistische Funktionen verkörpert. So benötigt das Fahrzeug keine ausfahrbaren Prothesen, um im Alltagsbetrieb über die nötige Aerodynamik zu verfügen.
Ansichtssachen
Die Frontansicht wird dominiert von den Carlsson-typischen, sportlich aggressiven Trapezthemen der riesigen Lufteinlässe, die im spannungsreichen Kontrast gekonnt mit den eigenständigen Leuchten spielen. Die kräftig überspannten Kotflügel, die man von der Fahrerposition als Landmarken wahrnehmen kann, schließen sich seitlich der stark konturierten Motorhaube mit den integrierten Powerdomen an. In Verbindung mit den senkrecht verbauten Tagfahrleuchten gewährleisten die Scheinwerfer ein überlegenes Überholprestige.
 
 
Die Seitenansicht
verdeutlicht unmittelbar die klassischen GT-Proportionen mit Frontmittel-Motor unter der langen Haube, dem knackigem Aeroheck und dem formal reduzierten Dachaufbau. Sie besteht im Prinzip aus drei flachen Bögen, die durch eine raffiniert versetzte Linienführung spannungsreich miteinander verbunden sind. Der sehnig muskulöse Wagenkörper besticht durch seine geduckte Erscheinung mit kräftig modellierten Kotflügeln, welche die Seitenansicht dominieren.
Ein Hauptbogen, der das Cockpit überspannt, wird vorne und hinten von zwei bogenförmigen Kotflügeln getragen, die sich majestätisch über den Rädern erheben.
Radflansche und Kotflügel, der negative Heckschnitt und der untere Vorderwagen konzipierte der Carlsson-Designer als nach vorne gekippte Senkrechten, sodass der Eindruck einer schnellen Vorwärtsbewegung entsteht. Die raffinierte  grafische Gestaltung von Motorraumentlüftung, Radflanschen, Kotflügelabschlusskanten und Türausschnitt korrespondiert kontrastreich mit den kräftig überwölbten Seitenflächen. Durch dieses Zusammenspiel wird die Seitenansicht strukturiert und mit dem gewünschten Charakter versehen.
Die Heckansicht
zeichnet sich durch eine hohe sichtbare aerodynamische Funktionalität aus. Der gesamte Heckschnitt wurde im Prinzip als eine großzügige Hohle gestaltet, um den Abtrieb erzeugenden, oberen Heckabschluss möglichst formal-logisch zu integrieren. Den Fokus der Sportlichkeit legt Rolf Schepp dagegen bewusst auf den stark ausgebildeten Doppeldiffusor mit auffällig integrierten Endrohrblenden, um das Heck nicht zu hoch erscheinen zu lassen. Das beherrschende, Carlsson-typische Trapezthema der Frontgestaltung führt Rolf Schepp in der Heckansicht durch das Zusammenspiel von Heckdeckel und Doppeldiffusor weiter. Auf den breiten Schultern der hinteren Kotflügel ruht der Gt-typisch fliesende, filigrane Dachaufbau, der sanft geschwungen im Anstieg der hinteren Abrisskante ausläuft.

Mit dem Carlsson C25 zeigt die Automobilmanufaktur konsequent den Weg in die Zukunft auf. Die Gestaltung des Gran Turismo schafft es, Agilität, Eleganz und Funktionalität in einem einzigartigen Fahrzeug zu bündeln.
 
 
Die technische Philosophie des Carlsson C25

Der Carlsson C25 ist aus einem revolutionären Ansatz geboren. Erstmals positioniert die Automobilmanufaktur einen Gran Turismo völlig neu. Das erste von Carlsson selbst entwickelte Coupé kombiniert zwei Fahrzeugkonzepte, die bislang als unvereinbar galten. Zum einen bietet der Carlsson C25 mit seinem 753 PS starken Motor und der Sprintzeit auf 100 km/h von 3,7 Sekunden sportliche Höchstleistungen. Zum anderen bricht er aus der Kategorie der Supersportler aus und wartet mit komfortablen Reiseleistungen und einer unerreichten Alltagstauglichkeit auf. So verbindet der Carlsson C25 das Beste aus zwei Welten und bietet mit seiner streng limitierten Auflage von lediglich 25 Exemplaren eine herausragende Exklusivität.
Der V12-Biturbo verdankt seine 753 PS (554 kW) der Erfahrung und Ingenieurskunst von Carlsson. Diese Leistung wird vom Zusammenspiel der Abgasanlage aus Edelstahl, den extra entwickelten Sportluftfiltern und der exakt für den Carlsson C25 optimierten Motorelektronik mit den speziellen Kennfelder für Einspritzung und Zündung garantiert. Auch die Ladeluftkühlung und der Krümmer sind genau aufs Fahrzeug abgestimmt. So erreicht der Hochleistungsmotor ein maximales Drehmoment von 1320 Newtonmetern, das elektronisch auf 1150 Newtonmeter begrenzt wird, und schafft den Sprint auf 100 km/h in nur 3,7 Sekunden.
Die ganzheitliche Abstimmung von Karosserie, Aerodynamik, Motorleistung und Fahrwerk sorgt für ein unvergleichliches Fahrerlebnis. Der Carlsson C25 ist kein Serienfahrzeug, das einen übergroßen Motor implantiert bekommt, sondern ein Spezialfahrzeug mit perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten.
Intelligentes Fahrwerk garantiert Alltagstauglichkeit
Doch dies ist nicht das einzige Alleinstellungsmerkmal des Carlsson C25. Kein Gran Turismo mit vergleichbaren Leistungsdaten hat bislang das Höchstmaß an Alltagstauglichkeit erreicht, wie es der Carlsson C25 verkörpert. Diese wird unter anderem von der Fahrwerkstechnik C-Tronic® SUSPENSION geprägt. Das intelligente System erkennt den Zustand der Fahrbahn ebenso wie die Fahrweise und stellt den Restfederweg und die Dämpferabstimmung laufend darauf ab. Dies garantiert den Fahrspaß in engen Kurven dank der auf ein Minimum reduzierten Wankbewegungen genauso wie die komfortable Reise auf langen Strecken und schlechten Straßen.
Zum perfekten Reisekomfort bietet der Carlsson C25 sämtliche Sicherheits- und Assistenzsysteme, welche die hohen Standards von Mercedes-Benz erfüllen: ABS, ESP, Airbags, Crash-Verhalten und Fußgängerschutz.
Der Carlsson C25 bietet damit den Vorteil, dass der Gran Turismo weltweit bei jedem Mercedes-Benz-Partner gewartet werden kann. Der Kunde ist nicht auf einen Standortpartner angewiesen, der auf den Carlsson C25 spezialisiert ist, sondern kann auf den Service des nächstgelegenen Mercedes-Autohauses vertrauen.
 
 
Intuitive Bedienung und hochwertige Haptik
Zu dieser unerreichten Alltagstauglichkeit bietet der Carlsson C25 ein Bedienkonzept, das dem Fahrer überraschend vertraut erscheint. Das Cockpit mit den zum Fahrer gekippten Mittenarmaturen, dem Sportlenkrad und den komfortablen Sitzen ist ganzheitlich auf intuitive Bedienung ausgelegt. Der besondere Wert, den die Ingenieure und Designer auf die Anordnung und Gestaltung der Instrumente gelegt haben, resultiert in der hochwertigen Haptik und der perfekt intuitiven Bedienung.
Doch der Carlsson C25 überzeugt nicht nur mit seiner Positionierung, welche die Vorteile eines Hochleistungsfahrzeugs mit perfekter Alltagstauglichkeit vereint. Auch bei der Preisstellung zeigt sich der Gran Turismo aus dem saarländischen Merzig äußerst attraktiv. Für die Fahrzeuge mit vergleichbarer Leistungsfähigkeit aus Italien oder Skandinavien muss der Käufer das Zweifache oder sogar das Dreifache investieren. Doch selbst dann garantieren die Autobauer dem Kunden nicht annähernd die Exklusivität des Carlsson C25. Denn dieser wird in jedes Land lediglich einmal ausgeliefert.
Kein Carlsson C25 gleicht dem anderen
Zusätzlich individualisiert die Automobilmanufaktur Carlsson den C25 ganz nach den Wünschen des Kunden. Dazu zählt die Lackierung im Zwei- oder Dreifarbenkonzept, das sich auch im Interieur wiederfindet. Als Audio-System bietet Carlsson beispielsweise eine speziell für den C25 konzipierte Anlage des französischen High-End-Herstellers Focal an.
Bei der Materialauswahl sind der Vorstellungskraft ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Gerade die Ausstattung des Innenraums ist mit allen denkbaren Kombinationen aus Leder, Alcantara oder Stoff möglich.
Nach eigenen Designvorgaben des Kunden lassen sich auch die geschmiedeten Leichtmetallräder gestalten. Formgebung und Lackierung der Felgen im Ein-, Zwei- oder Dreifarbendesign bestimmt der Kunde und sichert sich so einen Radsatz, den es weltweit nur ein einziges Mal gibt. Außerdem bietet Carlsson das ultraleichte Schmiederad 1/10 UL an, das mit seiner revolutionären Kombination aus einfachen und Doppelspeichen neue Standards im Raddesign setzt.
 
 
Mit all diesen Möglichkeiten steigert Carlsson die Exklusivität der ohnehin streng limitierten Serie von lediglich 25 Exemplaren, sodass ausschließlich Unikate gefertigt werden. Kein C25 gleicht dem anderen.
In der Tradition der großen Karosseriebauer
Mit dem ersten selbst entwickelten Fahrzeug führt die Automobilmanufaktur Carlsson die Tradition der großen Karosseriebauer fort. Dies zeigt sich schon daran, dass das Design des Carlsson C25 formale Anleihen legendärer Mercedes-Fahrzeuge wie dem W 196 oder dem Autobahnkurier interpretiert und diese mit dem über Jahre gewachsenen Carlsson-Design verbindet, was sich an den typischen Trapezthemen widerspiegelt.
Wie die oft aus Familienunternehmen entstandenen Traditionsbetriebe erschafft die Automobilmanufaktur im saarländischen Merzig ein eigenständiges Fahrzeug, das lediglich die Plattform des großen Herstellers als Vorgabe nutzt.
So nahmen bereits zwischen den Weltkriegen oder ab den 1950er-Jahren kleinere Unternehmen maßgeblichen Einfluss auf die großen Hersteller. Dazu gehören Mulliner und Park Ward mit ihrer wegweisenden Arbeit für Rolls-Royce und Bentley. Auch der Schweizer Peter Monteverdi schrieb Geschichte mit seiner neuen Karosserie für den Ferrari Monza oder den Fahrzeugen, die US-amerikanische Antriebstechnik mit italienischen Karosserien kombinierten wie der Monteverdi Hai 450 mit seiner handgefertigten Karosserie.
Genau wie diese Spezialisten damals zeigt heute Carlsson mit dem C25, welche Möglichkeiten mit Erfahrung, Leidenschaft und Ingenieurskunst bestehen.
SMs

zurück

Aktuelles

Carlsson 1/16 RS Graphit Edition

Carlsson Winterräder

Leistungskit A45, CLA45, GLA45

Leistungskit 450er AMG Motor

Carlsson Racing Day Anmeldeformular